Linzer Augen

2013-11-24_Linzer-AugenHier die Fortsetzung der Weihnachtsbäckerei. Heute wurden Linzer Augen gebacken – aus einem klassischen Mürbteig 3-2-1, d.h. 3 Teige Mehl auf 2 Teile Butter auf 1 Teil Zucker.

Den Teig hatte ich gestern schon zubereitet. Normalerweise reicht es ihn 1-2h kalt zu stellen aber Mürbteig ist da sehr unkompliziert und ein Tag Ruhephase geht ebenso problemlos. Gut ein Drittel des Mehls hatte ich durch Weizenvollkornmehl ersetzt und die Zuckermenge leicht reduziert. Mit dieser nur leichten Süße schmeckt es mir, auch wegen der Marmeladenfülle, viel besser.

Zutaten (für ca. 40 Stück):

  • 240g Weizenvollkornmehl
  • 360g Weizenmehl, T700
  • 300g Butter (kalt)
  • 120g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • Marmelade zum Füllen (z.B. Orange, Aprikose/Marille)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Mehl, Butter, Zucker schnell zu einem homogenen Teig verkneten
  2. zu einer Kugel formen und in einer Schüssel abgedeckt ca. 1-2h kühl stellen (Kühlschrank)
  3. Teig teilen und auf bemehlte Arbeitsfläche geben
  4. mit Nudelholz ausrollen  und dünn ausrollen (4-5mm hoch)
  5. Kekse mit spezieller Form ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier geben
  6. im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 12min goldgelb backen
  7. das Unterteil des Keks noch warm mit Marmelade bestreichen
  8. das Oberteil mit Puderzucker bestreichen
  9. Ober- und Unterteil miteinander verbinden und auskühlen lassen

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Kekse und Kuchen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 3