Quarkbällchen

2014-01-05-Quarkbaellchen4web_MG_6925

Quarkbällchen sind zum Nachmittags-Tee bei Kindern der Renner. Bei mir auch – Dank der unkomplizierten und schnellen Zubereitung. Und die Zutaten sind praktisch immer im Haus…

Man braucht lediglich Magerquark, Eier, Weizenmehl, Zucker, Backpulver und Salz. Je nach Vorliebe kann man das gesamte Mehl oder Teile davon durch Vollkornmehl ersetzen.

Die Zuckermenge kann ebenfalls noch angepasst werden. Im Rezept wie angegeben sind die Quarkbällchen nur leicht süß. Die Quarkbällchen schmecken warm am besten und sollten auf jeden Fall am selben Tag verzehrt werden.

Zutaten (ca. 40 Stück):

  • 250g Magerquark (Topfen)
  • 250g Weizenmehl, T480 (bzw. Vollkornmehl)
  • 100g Zucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten werden zusammen in eine Rührschüssel gegeben und mit einem Handmixer oder – ganz traditionell – mit dem Löffel vermischen. Der daraus resultierende Teig ist zäh und kaum flüssig.

In einem schweren Topf erhitzt man soviel Raps- oder Sonnenblumenöl, dass die Quarkbällchen schwimmend ausgebacken werden können.

Den Teig gibt man in eine Spritztüte mit einer Tülle mit etwa 3cm Durchmesser. Dann spritzt man den Teig vorsichtig aus der Tüte ins Öl und schneidet den Teig jeweils nach ca. 3cm ab.

Die Quarkbällchen goldgelb ausbacken und dann mit einem Schaumsieb auf Backpapier abtropfen lassen.

2014-01-05-QuarkbaellchenAnschnitt4web_MG_6942

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Kekse und Kuchen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

76 + = 77