Nachgebacken: Das Kasseler

2014-02-13-Kasseler4web_MG_7391Neben dem Anisbrot habe ich heute noch ein weiteres Brot gebacken – das Kasseler – ein Klassiker. Das Rezept habe ich von Björn (brotdoc).

Angespornt von Björns Kommentaren, dass die einfachen Rezepte am Schwersten seien, versuchte ich mich an diesem Roggenmischbrot (60:40) mit einer Teigausbeute von 165 (TA=165). Mangels eines ausreichend großen Gärkörbchens musste ich das Brot im Bäckerleinen gehen lassen. Daher ist das Brot eher breit und hat nicht die klassische längliche Form.

Das Brot ist mild, hat eine gleichmäßig feinporige Krume und eine krosse Kruste. Das Kasseler ist ein echtes Alltagsbrot.

Zutaten (1,5kg Gärkorb):

Roggensauerteig (1-stufig, 12h bei 23°C):

  • 180g Roggenmehl, T960
  • 117g Wasser, 30°C
  • 18g Anstellgut

Hauptteig (TA=165):

  • Sauerteig
  • 240g Weizenmehl, T550
  • 180g Roggenmehl, T960
  • 273g Wasser
  • 12g Salz
  • 6g frische Hefe

Zubereitung:

Sauerteig:

  1. alle Zutaten vermischen und zu einem festen Teig verkneten
  2. für 12 Stunden bei 23°C abgedeckt reifen lassen

Hauptteig:

  1. alle Zutaten inkl. Sauerteig zu einem homogenen Teig vermischen und langsam für 8min kneten
  2. 45min Teigruhe (Stockgare)
  3. 2min gut kneten, dann lang wirken
  4. mit Schluss nach oben in bemehltenb Gärkorb geben
  5. ca. 90min bei Raumtemperatur gehen lassen

Backen:

  1. Backofen mit Brotbackstein mind. 30min auf 240°C vorheizen
  2. Brot bei voller Gare auf Brotschieber kippen und mit einer Gabel einstippen
  3. 10min bei 240°C mit Dampf
  4. weitere 50-60min bei 210°C

2014-02-13-KasselerAnschnitt4web_MG_7393

 

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Brot, Roggensauerteig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 6 = 1